• Racino Front.jpg
  • Header9.jpg
  • Header4.jpg
  • Header8.jpg
  • Header10.jpg
  • Header7.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header1.jpg
  • Header6.jpg
  • Header5.jpg
  • Header11.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header3.jpg
  • Header2.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

Black Canyon

Als knapper Totofavorit in das 149. Österreichische Galopper-Derby gestartet, konnte Black Canyon unter Jockey Petr Foret diesmal seiner Einschätzung gerecht werden und sich den, in seiner Heimat verpassten , Titel des Derbysiegers holen. Ideal von Jockey Petr Foret vorgetragen hatte der für den tschechischen Stall Stall DS Pegas laufende Hengst in der Einlaufgeraden nur mehr den Angriff von Norlisk abzuwehren. Jockey Miladin Stanarevic versuchte alles um einen österreichischen Sieg zu fixieren, doch erreichte er den Führenden um eine Halslänge nicht mehr. Der dritte Platz ging an den lange das Feld anführenden Dawn Ruler für Trainer Michael Figge. Der Trainer des Derbysiegers Töröck Dalibor war natürlich beim Siegerinterview überglücklich und sieht als Zukunftspläne seines Schützlings Starts im Pferdemekka Frankreich vor.

In der Breeders Crown der Traber gab es einen überraschenden Ausgang. Nicht Derbytriumphator Wotan Casei hatte das beste Ende für sich, sondern der von Trainer Gregor Krenmayr am Punkt vorgetragene Dreamboy AS. Hatte der Stall A+S 2003 Insasse schon im Derbyversuchsrennen die Oberhand behalten, musste er danach teils unglückliche Niederlagen gegen die Jahrgangskonkurrenz einstecken. An diesem ersten September Sonntag war der Platz an der Sonne für ihn reserviert. Wotan Casei gefiel auch in der Niederlage, lief er doch das gesamte Rennen durch die zweite Spur ohne Windschatten, am Ende musste er auch noch Assuan (Christoph Fischer) um den Ehrenplatz ziehen lassen.

Bei zunächst unwirtlichen äußeren Verhältnissen hatte der Wettergott dann doch noch ein Einsehen und die Veranstaltung konnte „fast“ trocken und mit regem Publikumsinteresse über die Bühne gebracht werden. Für den Stall Amanda und Trainer Sascha Fischer gab es einen dreifach Erfolg durch Sherie, Algier B und Lady Grace Venus. Champion Hubert Brandstätter jun. scorte zweimal und übernahm die Führung in der Berufsfahrermeisterschaft vor Gerhard Mayr und Christoph Fischer.

Tippwettbewerb der Presse
für das Rennjahr 2017 Racino Ebreichsdorf
       
TIPP-LIGA
STAND nach dem 6. Renntag
1. Krieau Aktuell 25 Sieger
  traberdatenbank.at 25 Sieger
3. AROC Aktuell 24 Sieger
4. German Tote 23 Sieger
  Kronen Zeitung 23 Sieger
6. Der Standard 22 Sieger
  Salzburger Nachrichten 22 Sieger
8. APA 21 Sieger
  NÖN 21 Sieger
10. Die Presse 18 Sieger
  Radio Wien 18 Sieger
  trotto.de 18 Sieger
13. krieau.at 17 Sieger
14. Sportmagazin 15 Sieger

Für den ersten Renntag nach der Sommerpause -  dem Tag der Österreichischen Lotterien, am 3. September 2017 - finden Sie folgend wieder eine kleine Aktivenbefragung. Vielen Dank fürs Mitmachen vor und hinter der Kamera sowie hinter dem Mikrofon. :-)

titelseite aroc aktuell 6 2017

Die 6. Ausgabe der Rennzeitung AROC Aktuell für den kommenden Sonntag Renntag ist online!

Die Rennausschreibung TRABEN II. Meeting und für die Galopprennen am 3. September sind online

 >>Traben II. Meeting 2017<<

>>Galopprennen am 3. September<<

Borne Alone

Borne Alone mit Carsten Milek siegte in der zweiten Auflage der AROC Austrian Championship. Bald an die Spitze geschnellt musste der Sechsjährige nur die wuchtige Schlußattacke von Charles de Gaulle abwehren und siegte in der Kilometertzeit von 1:15,6. Doppelerfolge feierten die Berufsfahrer Erich Kubes und Hubert Brandstätter jun., Gerhard Mayr stelle zum Abschluß Muscle Boy As siegreich vor. Sehr gute Stimmung herrschte bei den Galopprennen, wo Trainerin Tamara Richter einen Doppelerfolg durch Boetie's Dream und Ghetto Boy erzielen konnte. Am Wettmarkt gibt es für die nächste Veranstaltung des AROC im Racino, am Sonntag 3. September, zwei Jackpots, einen in der Dreierwette von € 3.632,- und in der Super 6 Wette von € 2.040,60.

Einmal mehr haben wir für den kommenden Renntag der Österreichischen Lotterien, am 18. Juni 2017, wieder eine Aktivenbefragung zusammengestellt. Vielen Dank fürs Mitmachen vor und hinter der Kamera sowie hinter dem Mikrofon. :-)

Pressetipps Racino 1806

Die Tipps der Pressevertreter für den kommenden Sonntag Renntag - Rennbeginn 13:30 Uhr - Eintritt frei!

Panic Launcher

Panic Launcher

Johnny Takter, der schwedischer Starfahrer, holte sich "standesgemäß" das Hauptevent des Renntages, die Pferdewetten.de Trophèe (PMU Premium Race), mit Panic Launcher (Trainer Wolfgang Ruth) in der Tagesbestmarke von schnellen 1.12,9. Zunächst überließ er Lady Ford (Franz Konlechner) das Kommando um ausgangs des ersten Bogens die Initiative zu ergreifen und die Führung bis ins Ziel nicht mehr abzugeben. Auch die gut aussehende Schlußattacke von Evita Viking mit Gerhard Mayr konterte er erfolgreich. Apropos Gerhard Mayr, der oftmalige Champion war Mann des Tages! Er selber gewann drei Rennen, als Trainer zeichnete er gar für fünf Sieger verantwortlich und einmalig in der Geschichte des Österreichischen Trabrennsport, siegte auch seine Tochter Conny Mayr (Aristocat SR) und sein Enkerl Steffi Mayr bei den Mini-Trabern mit Jimmy, drei Generationen an einem Tag - Chapeau! Die insgesamt gelungene Veranstaltung sah mit Popeye Diamant (Gerhard Biendl) ein weiteres außergewöhnliches Pferd im winner circle. Die Siegmaschine (21 Siege aus 35 Starts) aus der BG Stall Kaurismäki/Stall M.S. Diamanten gab sich beim Jahresdebüt keine Blöße und zeigte sich für kommende Aufgaben bereits bestens  gerüstet.

Der AROC bedankt sich bei allen Sponsoren, Aktiven, Besitzern und Pferderennsportfreunden für die Unterstützung zum Gelingen des Renntages und freut sich auf ein Wiedersehen im RACINO am Sonntag 18. Juni 2017 zum Renntag der Österreichischen Lotterien mit den Austrian Championship der Traber und Galopprennen. Foto: Risavy

Pressetipps RACINO 5. Juni

Pressetipps RACINO 5. Juni

Die Tipps der Pressevertreter für den kommenden Renntag 5 Juni  - ab 11:10 Uhr:

Die Einschätzung einiger Trainer und Fahrer haben wir für diesen Renntag am 5. Juni 2017 wieder in einer Aktivenbefragung aufbereitet. Vielen Dank fürs Mitmachen und gute Unterhaltung beim Ansehen.

PMU Lunch Races ab 11:00 Uhr mit dem schwedischen Spitzenfahrer Johny Takter *** danach Ecoturbino Familienrenntag mit spannenden Rennen & abwechslungsreichem Rahmenprogramm für Jung und Alt: Rodeo reiten, Hüpfburg und Dudelsack Weltmeister Robert Watt *** VIP Bereich im Panorama Restaurant Fortunas mit Renntags-Brunch