• Header1.jpg
  • Header3.jpg
  • Header9.jpg
  • Header8.jpg
  • Header10.jpg
  • Header2.jpg
  • 120409-323.JPG
  • Header11.jpg
  • Racino Ebreichsdorf.jpg
  • Header4.jpg
  • Header5.jpg
  • Racino Front.jpg
  • Racino Haupteingang.jpg
  • Header6.jpg
  • Header7.jpg

Infos & Beiträge

Beitragsübersicht

An unserem kommenden Renntag - Sonntag, 25. Juni 2023 - dürfen wir im Ebreichspark den belgischen Altmeister "Hexer" Jos Verbeeck begrüßen. Dieser steht an diesem PMU-Renntag für sämtliche Fahrten zur freien Verfügung. Bei Interesse bitte um Kontaktaufnahme mit der Nennungsstelle.

Wir freuen uns auf zahlreiche Nennungen der Aktiven sowie guten Besuch, wie immer mit der kulinarischen Unterstützung von Dagmar Spörker und ihrer Mannschaft.

Das AROC-Team


Tour Trotteur Francais

 

Für 3 bis 14jährige franz. Pferde, für je 100.000,-

20 m Zulage, Pferde die 2023 bei mindestens 3 Starts keine

€ 1500,- gewonnen haben, bekommen 20 m erlaubt!

Keine Fahrererlaubnis!

Distanz 2160 m Dotation € 2000,-

Die Leitung der Zentrale hat in ihrer Sitzung vom 25.05. beschlossen, die Verrechnung von Einfuhrgebühren für Pferde, die vorübergehend zur Teilnahme an Rennen nach Österreich eingeführt werden, für den Zeitraum 01.06.2023 bis 31.12.2023 auszusetzen.

Der Grund für diese Entscheidung liegt in der anhaltend schwierigen Situation bei der Anzahl der Nennungen für Rennen (auch für PMU Premium Rennen) in ganz Österreich. Durch die geringe Starteranzahl wird sowohl die Qualität der Rennen selbst als auch das Interesse der Wettkunden an den Rennen und damit auch der Ertrag für die Rennveranstalter immer geringer.

Es sollen auf diese Weise Besitzer aus den angrenzenden UET-Ländern vermehr motiviert werden, ihre Pferde in Rennen in Österreich zu starten.

Nach Ablauf der Frist wird das Ergebnis dieser Maßnahme evaluiert werden, um weitere Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

ND5 664

Siegerehrung für Fan d'Arifant nach erfolgreich absolvierter Ebreichsdorf-Premiere

Pressetipps, 21.5. 23 (2)

1.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:30

Charlie Parker (4) blieb beim letzten Auftritt erstmals fehlerfrei und konnte mit Rang zwei nach einem Rennen in zweiter Spur gut gefallen und kann bei abermals glattem Gang die Maidenschaft ablegen. Knowu Cucu (1) machte im ersten Bogen einen Fehler in ihrer Quali, zeigte danach aber schnelle Gänge ist sicherlich wie der gleichaltrige und im Probelauf ebenso gefallende Power Trix (2) ebenso gleich für einen Sieg möglich. Paolo de Hall (3) muss sicherlich mehr zeigen als in der Quali, ist aber ebenso ein Anwärter für eine Platzierung unter den ersten Drei. Avicii (5) steigerte sich bei den heurigen Starts gegen dem Vorjahr deutlich und kann für die jüngeren Kandidaten durchaus gefährlich werden. Mirko Meadow (6) lieferte beim Ehrenplatz eine ordentliche Leistung ab, ist aber doch ein wenig hinter dem schon erwähnten Quintett zu sehen.

Charlie Parker (4) – Knowu Cucu (1) – Power Trix (2)

Einschätzung: 4-1-2-3-5-6


2.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:00

Kiwi’s Starry Sky (2)
und Kaiser Hazelaar (5) hatten sich schon am Ebreichsdorfer Eröffnungsrenntag ein heißes Duell um den Sieg gegeben, waren danach beide fehlerhaft unterwegs, sollte bei glattem Gang aber wohl wieder die heißesten Sieganwärter sein. Alegria (4) kommt nach langer Pause wieder an den Ablauf und wird sicherlich nicht überfordert, hat allerdings schon ganz andere Gegner gesehen und sollte daher gleich eine gute Rolle spielen können. Financial Times (1) sammelte zwei Mal Erfahrung auf der Mitteldistanz und kann bei ihrer rennmäßigen Sprint-Premiere gleich unter den ersten Drei landen. Elfadmira Jet (3) war zuletzt nach einem Fehler in der Anfangsphase bald aus dem Rennen ausgeschieden, konnte davor aber mit Platzgeldern schon ordentliche Leistungen zeigen sodass fehlerfrei ein guter Geldgewinn winken kann. Great Pretender (6) gewann zuletzt in Slowenien und hat es sicherlich ein wenig leichter als bei seinen Starts in Österreich zuvor, womit er sicherlich nicht unterschätzt werden sollte. Claudine (7) muss sich doch deutlich besser als zuletzt zeigen, ist bei Bestätigung der vorletzten Leistung aber für eine Überraschung nicht auszuschließen.

Kiwi’s Starry Sky (2) – Kaiser Hazelaar (5) – Alegria (4)

Einschätzung: 2-5-4-1-3-6-7


3.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:30

Power Hill (1)
konnte beim Jahresdebüt mit Rang zwei gleich gut gefallen und kann durch dieses Rennen gestärkt nun als Sieger hervorgehen. Lambo Fortuna (5) ist derzeit in der Startphase sehr heikel, kommt er glatt über die ersten Meter sollte er über gute Siegaussichten verfügen. Orlandos Angel Z (4) ist noch nicht in der Form des Vorjahres, war zuletzt nach fehlerhaften Auftritten aber zumindest einmal ohne einen solchen geblieben und kann hier sicherlich eine gute Rolle spielen. Nelstrong (9) hat eine schlechte Ausgangslage um den nicht ganz zu erwartenden Erfolg von zuletzt zu wiederholen, kann bei halbwegs passendem Rennverlauf aber doch wieder eine bessere Platzierung holen. Rocco Venus (6) bringt sehr unterschiedliche Leistungen, hat an einem guten Tag und idealen Bedingungen aber das Zeug für eine Überraschung. Troja (3) läuft in Ebreichsdorf seine stärksten Rennen wie auch der fünfte Platz trotz aufwendigen Rennverlaufes in zweiter Spur ohne Führpferd zeigt, womit bei optimalem Ablauf ein Platzgeld keine Überraschung wäre. Hannes Venus (7) war bei allen Jahresstarts stets gut mit von der Partie, ist aber sicherlich auf längeren Distanzen als Dauerläufer besser aufgehoben. Buena Vista BR (2) ging voriges Jahr ordentliche Rennen in Italien, zeigte heuer aber bisher wenig und muss sich deutlich verbessert gegenüber der letzten Auftritte zeigen um Chancen für weiter vorne zu besitzen. Makemehappy (8) benötigt alles passend um eine Überraschung liefern zu können.

Power Hill (1) – Lambo Fortuna (5) – Orlandos Angel Z (4)

Einschätzung: 1-5-4-9-6-3-7-2-8


4.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:00

Mona Lisa Venus (1)
wurde behutsam in die Dreijährigen-Saison geschickt und kam zuletzt erst gegen Ende des Rennens auf, sollte durch dieses Rennen gefördert aber diesmal als Siegerin hervorgehen. Abacco’s Prime (3) lieferte heuer sehr gute Vorstellungen ab und bezwang unter anderem zuletzt Mona Lisa Venus, womit er abermals gute Siegaussichten haben sollte. Kronos On Line PK (6) gefiel beim dritten Platz zu starken Gegnern ausgezeichnet und sollte bei passenden Bedingungen abermals unter den ersten Drei landen können. Schneller Blitz L (2) legte nach etlichen Platzierungen zuletzt die Maidenschaft ab und ist sicherlich nicht schlechter als seine Altersgefährten in dieser Prüfung, womit wohl der Rennverlauf um die Platzierung entscheiden wird. Aufunddavon (7) konnte bei seiner Jahrespremiere nicht großartig auffallen, kommt aber aus Rennen mit guter Konkurrenz und sollte daher mit den jüngeren Kandidaten mithalten können. Little Star Boko (5) wird sich auf der größeren A-Bahn besser zurechtfinden, trifft aber auf wohl zu starke Konkurrenz womit es selbst für eine kleine Prämie nicht leicht werden wird. Just Be Ready (4) konnte beim ihrem Jahresdebüt eine gute Schlusshalbe zeigen, wird es in diesem mit starken Pferden besetzten Bewerb jedoch schwer haben wenn es um einen Geldgewinn geht.

Mona Lisa Venus (1) – Abacco’s Prime (3) – Kronos On Line PK (6)

Einschätzung: 1-3-6-2-7-5-4


5.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:35 – PMU Premium Race 1

Eve de Veluwe (10)
befindet sich derzeit in überragender Form und kann den Formenbild nach diesmal wieder zu einem Sieg gelangen. Dagegen hat aber sicherlich Cash to Thelimit S (4) etwas einzuwenden, der sich beim Jahresdebüt in beeindruckender Manier siegreich vorstellen konnte und versuchen wird einen weiteren Sieg nachzulegen. Ambras Vici (3) konnte beim zweiten Platz hinter Cash to Thelimit S seine bisher beste Vorstellung in Österreich zeigen und nach dieser abermals ein Kandidat für eine Top-3 Platzierung. Bollinger Mail (9) könnte wie zuletzt ein zügiges Rennen in die Karten spielen um im Speed abermals gute Aussichten auf ein Platzgeld zu besitzen. Sir Bourbon (8) liefert in Ebreichsdorf stets die besten Leistungen ab und kann bei passenden Bedingungen auch um eine bessere Prämie mitwirken. Lewis Kronos (1) hat es heuer oftmals von den Rennverläufen nicht gerade glücklich angetroffen, findet er es passend vor sollte er für eine bessere Platzierung nicht unterschätzt werden. Saved by Andrea (5) kommt nach zahlreichen Auftritten in Privatrennen nach längerer Zeit erstmals wieder in seiner Gewinnklasse zum Zug, wird aber doch deutlich mehr zeigen müssen als in diesen Bewerben um weiter vorne landen zu können. Chara Cha Petit (6) war beim dritten Platz über die Kurzstrecke mit feiner Endleistung gefällig, hat es in dieser Prüfung aber doch mit stärkerer Konkurrenz zu tun, womit auch ein kleiner Geldgewinn wohl nur bei ähnlicher Leistung zu holen sein wird. Zizitop (2) kommt zwar mit Platzierungen aus Ungarn angereist, wird es in dieser Gesellschaft aber wohl zu schwer antreffen. Dandy Venus (7) konnte bei seinen letzten Starts in den DGS-Prüfungen nicht überzeugen und ist somit in diesem Bewerb nur krasser Außenseiter.

Eve de Veluwe (10) – Cash to Thelimit S (4) – Ambras Vici (3)

Einschätzung: 10-4-3-9-8-1-5-6-2-7


6.Rennen – 1640 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:05 – PMU Premium Race 2

Shining Star (6)
war zwei Mal überlegen siegreich und sollte diesmal über die Kurzstrecke den Distanzhattrick holen können. Diamant Venus (8) hatte heuer nur selten passende Rennverläufe vorgefunden, läuft diesmal alles passend ab kann er sogar für den Favoriten gefährlich werden. Juliano Mo (7) hat den kleinen Nachteil einer äußeren Nummer, womit man schon zu Beginn viel Kraft für eine vernünftige Position investieren muss, ist ansonsten in aktueller Form ein heißer Top-3 Kandidat. Krack du Clocher (5) hat sich bei Rennen in Italien und Ungarn in gute Form gebracht und ist bei idealem Rennverlauf auch hier weit vorne zu erwarten. How Nice S.R. (2) hat eine sehr schwere Aufgabe vor sich, fühlt sich auf der Kurzstrecke aber stets wohl und kann trotz starker Konkurrenz ein gutes Geld mitnehmen. Kronprinz Rudolf (1) hat es wie bei seinen Starts am 12.03. und 16.04. in höherer Gewinngarnitur für ganz vorne schwer, darf aber mit einem kleinen Geldgewinn spekulieren. Hulk Venus (3) findet heuer einfach nicht in die Spur und muss sich von deutlich anderer Seite zeigen um hier eine bessere Platzierung holen zu wollen. Villam Ville (4) erzielte bei allen Jahresstarts in seiner Heimat Ungarn Geldgewinne, hat es in dieser Prüfung aber mit Sicherheit zu schwer.

Shining Star (6) – Diamant Venus (8) – Juliano Mo (7)

Einschätzung: 6-8-7-5-2-1-3-4


7.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:35 – PMU Premium Race 3

In einer sehr ausgeglichenen Amateurprüfung ist My Kronos Venus (2) nach fünf Platzierungen in den Top-3 in dieser Saison für den Sieg fällig und somit leicht zu favorisieren. Tirana (6) gewann in Wels zuletzt zwar recht sicher, wirkte aber nicht ganz so stark wie sie schon einmal gewesen ist und muss daher in dieser recht gut besetzten Prüfung für eine abermalige Spitzenplatzierung alles ideal antreffen. Folies Bergère (7) könnte in dieser Prüfung einen für ihn optimalen schnellen Rennverlauf vorfinden und ist bei passender Lage durchaus auch für einen vollen Erfolg nicht auszuschließen. Gleiches gilt für Virgil Venus (5) der sich bei seinen letzten Starts mit Platzierungen unter den ersten Drei stark präsentiert hat und somit auch hier wieder um eines der besseren Gelder kämpfen sollte. Bijou Noir (3) lieferte bei den jüngsten Auftritten unterschiedliche Leistungen ab, kann bei guter Tagesverfassung und passendem Rennen aber ebenso unter den ersten Drei landen. Dellaria Venus (4) hat es gegen die genannten Konkurrenten nicht einfach, ist bei idealen Bedingungen für ein Platzgeld allerdings nicht auszuschließen. Camelot L (1) ist heuer noch nicht in Schwung gekommen und muss sich daher fehlerfrei und besser zeigen als bei den ersten Starts in dieser Saison. Iron Beuckenswijk (8) hat eine schwere Ausgangslage und wird wohl wie bei den letzten Auftritten eher um ein kleineres Geld kämpfen.

My Kronos Venus (2) – Tirana (6) – Folies Bergère (7)

Einschätzung: 2-6-7-5-3-4-1-8


8.Rennen – 2140 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:00 – PMU Premium Race 4

Fan d’Arifant (7)
zeigt bei seinen Auftritten in Österreich immer ganz starke Leistungen und ist auch bei seiner Premiere in Ebreichsdorf ein heißer Siegkandidat. Catch me if you can (1) gefiel beim zweiten Start nach der langen Verletzungspause mit Platz zwei ausgezeichnet und kann nach dieser Leistung abermals eine Top-3 Platzierung erobern. Duc de Connee (5) hielt seinen Tempolauf in der Vorwoche in der Krieau nicht durch holte aber noch Rang drei und zeigte sich somit weiterhin gut in Form, womit er auch hier wieder um ein besseres Geld mit von der Partie sein sollte. Uranosky Etoile (3) war bei den letzten drei Starts immer um Platzgelder bemüht und wird bei passenden Bedingungen abermals um ein solches kämpfen. Samir (6) holte bei den letzten Starts immer wieder kleinere Geldgewinne, kann bei ganz optimalem Rennverlauf aber auch einmal wieder den Weg unter die ersten Drei finden. Lord Brodde (4) präsentierte sich mit einer Ausnahme, nämlich den dritten Platz am 05.03. über die Steherdistanz noch nicht so stark, und wird daher alles passend antreffen müssen. Juwel Venus (2) ist in dieser abgesehen vom Favoriten ausgeglichenen Prüfung nach zuletzt fehlerhaften Auftritt aus den Bändern nicht zu unterschätzen und kann bei idealem Ablauf durchaus ein besseres Geld sehen. Angle of Attack (8) gefiel bei seinen letzten Starts über die Kurzstrecke und ist sicherlich auch nicht zu unterschätzen wenn es um einen besseren Geldgewinn geht.

Fan d’Arifant (7) – Catch me if you can (1) – Duc de Connee (5)

Einschätzung: 7-1-5-3-6-4-2-8

Der erste von vier PMU-Renntagen im Ebreichsdorf kommt am kommenden Sonntag zur Austragung. Auf der Tageskarte stehen auf Grund eines abermals nicht gerade überragenden Nennungsergebnisses zwar nur acht Rennen, die sind allerdings gefüllt mit einigen interessanten Pferden sowie ehemaligen und voraussichtlich zukünftigen Zuchtrennsiegern.

Den Auftakt macht die gewinnärmste Gewinngarnitur des Tages und gleich hier sieht man den noch eine aufrechte Derbynennung habenden Charlie Parker der zuletzt, endlich einmal fehlerfrei bleibend, einen guten Ehrenplatz holte. Nach dieser Leistung soll der erste Sieg folgen, den allerdings die beiden Dreijährigen Knowu Cucu und Power Trix, der zuletzt hier in Ebreisdorf qualifizierte Paolo de Hall ebenso verhindern wollen wie der in den letzten Rennen immer besser auf Touren kommende „Neuhof-Schützling“ Avicii.

Mit dem zweiten Rennen startet dann die Super 76-Wette mit einem Netto-Jackpot von knapp über 2.000 Euro. Kaiser Hazelaar patzte nach seinem in gutem Stil erzielten Ebreichsdorf-Erfolg in der Vorwoche in Wien und ist um umgehende Korrektur bemüht, muss sich jedoch abermals mit seinem schon damals hartnäckigen Widersacher Kiwi’s Starry Sky auseinandersetzen. Auf der Sprintstrecke wollen aber auch Financial Times, Elfadmira Jet und die ihr Jahresdebüt gebende aber schon in deutlich stärkerer Gesellschaft unterwegs gewesene Alegria ihre Chancen nutzen.

Eine weitere interessante Sprintprüfung findet man dann unmittelbar danach in der dritten Tagesprüfung. Mautner-Sieger Power Hill war beim Jahresdebüt mit dem Ehrenplatz bereits sehr gefällig, allerdings trifft er abermals auf starke ältere Konkurrenz womit ein Sieg nicht Pflicht ist stehen doch wichtigere Prüfungen in diesem Jahr auf dem Programm von Power Hill. Lambo Fortuna patzte die letzten beiden Male ungewohnterweise in der Startphase, kommt er glatt über den Kurs hat er sicherlich ebenso Siegaussichten sowie Stuten-Derbysiegerin Orlandos Angel Z. Der zuletzt die Super 76-Wette sprengende Nelstrong hat es für einen neuerlichen Erfolg schwer, geht er doch mit der äußersten Startnummer in die Sprintprüfung.

Mona Lisa Venus war bei ihrem Jahresdebüt erstmals nicht siegreich gewesen, kann aber bei ihrer Premiere auf der Mitteldistanz den Spieß gegenüber den im dortigen Rennen erfolgreichen Abacco’s Prime umdrehen. Allerdings stehen neben Abacco’s Prime zwei weitere Teilnehmer mit aufrechter Derbynennung im Bewerb, nämlich die heuer ebenso schon siegreichen Schneller Blitz L und Kronos On Line PK, die ihrerseits versuchen werden das beste Ende für sich zu haben.

Mit den fünften Rennen des Tages startet nicht nur die mit Auszahlungsgarantie von 1.200 Euro ausgestattete Super-Finishwette (V4), sondern auch die PMU-Rennen. Cash to Thelimit S wird nach erfolgreichem Jahresdebüt versuchen gleich einen weiteren Sieg folgen zu lassen, wird sich vornehmlich aber mit der in Bestform agierenden Eve de Veluwe auseinandersetzen müssen. Bei den restlichen Teilnehmern ist ein voller Erfolg zwar nicht auszuschließen, sind doch einige starke Pferde und Bahnspezialisten im Bewerb, jedoch wird sich hier für wohl alles passend abspielen müssen.

Das Aushängeschild des Stalles Brandstätter, Shining Star, geht nach seinen zwei leichten Sieg in seinem „Wohnzimmer“ abermals als klarer Favorit und heißer Banken-Kandidat für die Super 76-Wette im sechsten Tagesbewerb an den Ablauf. Juliano Mo konnte beim zweiten Platz im Preis der Stadt Wien hinter Lozano Boko in neuem Lebensrekord sehr gut gefallen und ist ebenso ein interessanter Herausforderer wie Diamant Venus und der sich in Italien und Ungarn wieder in Form laufende Krack du Clocher.

Sehr ausgeglichen zeigt sich dann das einzige Amateurfahren des Tages mit einigen Sieganwärtern. Tirana hat nach ihrem Sieg in Wels wieder Blut geleckt und wird gleich einen weiteren Erfolg feiern wollen. Auf diesen heuer noch wartend ist trotz stets ganz starker Leistungen My Kronos Venus, der aber eben schön langsam fällig für einen Volltreffer wäre. Bijou Noir patzte zuletzt zwei Mal, hat in ähnlich besetzten Rennen aber auch schon zuschlagen können, jedoch muss man die zuletzt immer wieder platziert laufenden Virgil Venus und Folies Bergère ebenso auf der Rechnung haben.

Bei seiner Ebreichsdorf Premiere gleich einen siegreichen Einstand feiern will der aus Bayern anreisende Fan d’Arifant, der in der Abschlussprüfung wohl der Gejagte sein wird. Beim zweiten Platz hinter Shining stark wiedererstarkt zeigte sich der Traber des Jahres 2021 Catch me if you can. Zwar ist er sicherlich noch nicht voll auf seiner Leistungshöhe eben so 2021, jedoch sollte er nach dieser Leistung abermals eine sehr gute Rolle spielen können. Generell ist dieses Rennen sehr ausgeglichen und gut besetzt haben doch auch Juwel Venus, Uranosky Etoile, Lord Brodde, Duc de Connee, Samir und Angle of Attack bei idealen Bedingungen Chancen ganz weit vorne mitzumischen. Somit ein gut gewählter Bewerb für den Dreierwette Jackpot in Höhe von knapp mehr als 1.400 Euro.

Der AROC bedankt sich wie immer bei unseren zahlreichen Unterstützern und Sponsoren, der Gastro unter der Leitung von Dagmar Spörker und wünscht allen Fahrern, Besitzern, Züchtern und dem wettenden Publikum spannende und erfolgreiche Rennen.

  • Rennen 14 wird erweitert bis € 2300,-
  • Rennen 15 wird erweitert bis € 4600,-
  • Rennen 17 PMU wird neu ausgeschrieben bis € 17000,-
  • Rennen 18 Club Einsatzrennen entfällt!
  • Rennen 20 wird erweitert bis € 55000,-
  • Rennen 22 entfällt!
  • Rennen 23 entfällt!
  • Rennen 24 entfällt!

Rennen 22 DGS bis 100 wir auf DGS bis 150 geändert!

EO3M0832.JPG

Passend zum KR Dr. Reinhard Westermayr-Gedenkrennen gewinnt Shining Star mit Hubert Brandstätter in überlegener Manier

0001[1]